Weiteres Treffen der Projektträger von Together4peace am 28. und 29. Januar in Rotselaar

Auch diesmal waren wir, rund 40 Jugendliche aus ganz Belgien, mit guter Laune und Tatendrang, in Rotselaar zusammen gekommen, um gemeinsam mit einer gut besetzten Manschaft Erwachsene, die uns tatkräftig zur Seite stehen, an den vielfältigen Aspekten der Vorbereitung für das Event Together4Peace weiter zu arbeiten. Wie man weiß : „Ohne Fleiß kein Preis“, der Erfolg hängt von uns allen ab. Unser Geheimnis ? Hoch anpeilen, und es wagen !
Zur Einführung haben wir über unsere Bemühungen zwecks Bekanntgebung von T4P in unseren jeweiligen Ortschaften ausgetauscht. Auf Leinwand haben wir dann einige Ausschnitte aus Streetlight sehen können, um die Geschichte von Charls Moats besser zu verstehen.
Anschließend haben wir uns in fünf Workshops verteilt, um den Ablauf und die konkreten Aspekte des ersten Event-Termins am 11. und 12. April vorzubereiten. Es wurde fleißig ausgetauscht und viele gute Ideen wurden festgehalten, die sehr bald umgesetzt werden können. Die Gruppe „Teambuilding“ hat die Mittel und Möglichkeiten untersucht, um viele neue Teilnehmer für diese Herausforderung zu motivieren – u.a. durch die Erfahrung anderer Jugendliche, die Streetlight schon erlebt haben. Das Team „Verbreitung“ hat sich Gedanken gemacht, wie wir die Sympathie und die Unterstützung von Persönlichkeiten aus den Politik-, Kultur- oder Sportbereichen gewinnen und vielleicht sogar das eine oder andere Interview führen können.
Im Workshop « Dekor » entstanden ganz ausgefallene Ideenen, wie wir z.B. die Teilnehmer ganz « professionnel » empfangen und die Raumgestaltung mithilfe von Medientechniken originell einrichten werden. Die Computerprofis unter uns haben Meinungen und neue Ideen ausgetauscht, wie wir unsere Internetpräsenz auf Facebook und der Webseite noch besser gestalten können. Die Gruppe „Lifestyle“ dagegen hat sich mit der wichtigen Frage auseinandergesetzt, was uns hilft, uns für den Frieden einzusetzen : Welche Grundregeln wollen wir den Teilnehmern vorschlagen als Lebensstyl während des ganzen Projektes … und darüber hinaus !

Diese Überlegungen und Meinungsaustauch waren ganz sicher wertvolle Mittel und Wege für eine wachsende Zusammenarbeit, um uns näher zu bringen und uns zu ermutigen, weiterhin unser gemeinsames Ziel anzustreben : den Frieden !